Studenten oder Auszubildende sollten sich Aktien kaufen? Als Student hat man häufig nicht viel Geld zur Verfügung. Aber auch mit geringen Summen kann man als Student, Auszubildender oder Schüler in Aktien investieren. Hier erfährst du alles was du als Student über das Kaufen von Aktien wissen musst!

Lohnen sich Aktien für Studenten überhaupt?

Aktien? Ist das nicht nur was für Leute mit viel Geld? Ich hab als Student doch eh kein Geld dafür! Solche Sätze hört man heutzutage häufiger.

Grundsätzlich lohnt es sich immer, sich mit Finanzthemen zu beschäftigen. Vor allem für Studenten ist dies ein wichtiges Thema, das oft vernachlässigt wird. Nach dem Studium geht die Einkommenskurve meistens stark nach oben. Gleichzeitig sinkt das Rentenniveau immer weiter. Umso wichtiger ist privat Vermögen aufzubauen. Im Studium kannst du perfekt Erfahrungen mit dem Investieren an der Börse sammeln und dieses Wissen später weiter vertiefen.

In was sollte ich als Student Investieren?

An der Börse ist das Thema Diversifikation sehr wichtig. Diversifikation bedeutet Streuung. Man teilt also das zu investierende Geld auf verschiedene Aktienunternehmen auf, um das Risiko eines Totalverlusts zu verringern. Als Student wirst du meisten nicht viel Geld haben und umso entscheidender ist es „nicht alle Eier in einen Korb zu legen“. Suche dir also mehrere Unternehmen von denen du dann Aktien kaufst. Wichtig ist, sich vor dem Kauf mit dem Unternehmen zu beschäftigen.

Deshalb hier meine Buchempfehlung: Das Buch „Der rationale Kapitalist“ von Kolja Barghoorn hilft dir beim Einstieg in die Aktienwelt.

Buch der rationale Kapitalist von Kolja Barghoorn. Perfekt für Studenten für den Einstieg in die Aktienwelt. Es hilft dir beim Aktien kaufen
Der rationale Kapitalist von
Kolja Barghoorn

Die Zeit spielt für dich!

Entgegen der Meinung vieler Leute, sehe ich es als sehr wichtig an, schon als Student an der Börse zu investieren. Du bist noch jung und bis zum Rentenalter vergeht noch sehr viel Zeit. Du kannst die Zeit für dich nutzen, um dein sehr großes Vermögen aufzubauen. Das Zauberwort lautet: ZINSESZINS!

Durch den Zinseszins verzinsen sich deine Zinsen immer weiter. Für die, die in Mathematik aufgepasst haben: Durch den Zinseszins-Effekt erreicht man ein exponentielles Vermögenswachstum. Genial oder?

Darstellung des exponentiellen Wachtums für Studenten. Zinseszins-Effekt bei Aktien.
Zinseszins-Effekt

Zu Verdeutlichung:

Du kaufst heute Aktien im Wert von 1.000€. Jährlich zahlt das Unternehmen dir eine Dividenden von 5%. Wenn du deine Dividende nun wieder vollständig reinvestierst und das Unternehmen weiterhin jährlich 5% Dividende zahlt hast du nach 40 Jahren ca. 6.700€. Und das ohne einen weiteren Cent zu investieren!

So erkennst du die Macht die hinter dem Zineseszins-Effekt steht. Um diesen Effekt möglichst stark auszunutzen ist es wichtig, früh mit dem Investieren zu beginnen.

Was muss ich beachten?

Wichtig ist das du nicht wild spekulierst, sondern überlegt an das Thema rangehst. Suche dir zu Beginn etablierte Unternehmen raus, die eine gewisse Marktgröße haben. Ich rate dir davon ab z.B. in kanadische Minenaktien, Wasserstoff-Aktien oder in den neusten Food-Trend zu investieren. Diese Aktien sind häufig stark gehypt und das treibt den Kurs in die Höhe, obwohl das Unternehmen kaum oder gar keinen Gewinn erzielt. Sobald der Hype vorbei ist, rauschen solche Aktien häufig nach unten. Daher ist so ein Investment häufig mit hohen Verlusten verbunden und für den langfristigen Vermögensaufbau nicht geeignet.

Was ist das wichtigste?

Das allerwichtigste ist: Anfangen! Nutze die Zeit, die du noch hast, um dir ein riesiges Vermögen aufzubauen. Fange an deine monatlichen Ausgaben zu überdenken, lege dir ein Finanzpolster (3-6 Nettomonatsgehälter) an und starte durch.

Such dir einen günstigen Onlinebroker (Comdirect, Consors, o.Ä.), informiere dich zu verschiedenen Aktien und starte deine Investition (am besten monatlich)!

Du benötigst eine Strategie zum Investieren. Eine Strategie kannst du dir wie Leitplanken im wirren Aktiengeflecht vorstellen. Nur wenn du eine Strategie hast, kannst du dir ein Ziel definieren.

Ich habe auf meiner Seite zwei Strategien vorgestellt anhand derer du dich inspirieren kannst:

Hier findest du Informationen zur Dividendenstrategie!
Hier findest du Informationen zur Value-Strategie!